vetrina — Juli 9, 2021 at 5:00 am

Hoher Schmuck tanzt mit Messika




Tanzdiamanten: Valérie Messika hat 16 spektakuläre Juwelen in einer Kollektion namens Magnetic Attraction kreiert. Hoher Schmuck, der in Paris von der Königin der Diamanten signiert wurde, die weiße und gelbe Diamanten (plus einen blauen und einen rosa) mit Vorliebe für den Birnenschliff ausgewählt hat. Obwohl sich die Maison als RocksHighJewelry definiert, sind sie keine Juwelen, die man auf die leichte Schulter nehmen oder besser überall ausstellen kann. Die Schmuckstücke spielen mit Kontrasten, darunter XXL-Creolen, gelbe Diamanten und ganz originelle Steinkombinationen.

Messika, collezione Magnetic Attraction, Fanny Sage nello scatto di Benjamin Decoin
Messika, collezione Magnetic Attraction, Fanny Sage nello scatto di Benjamin Decoin

Die Stücke machen das Beste aus den Steinen und dafür haben die Handwerker von Messika ihr Bestes gegeben. Diamanten im Birnenschliff zum Beispiel balancieren sich im Rücken an Rücken oder schweben in einem zarten Pas de deux. Kurz gesagt, der Tanz gab auch die kompositorische Inspiration, die durch die von Benjamin Decoin verewigten Bilder der Tänzerin Fanny Sage repräsentiert wird. Nicht einmal eines der thematischen Elemente, die das Maison charakterisieren, fehlt, nämlich das Bewegungsspiel.
Collier con 16 diamanti bianchi taglio a pera e un diamante fancy yellow di oltre 7 carati
Collier con 16 diamanti bianchi taglio a pera e un diamante fancy yellow di oltre 7 carati

Eines der außergewöhnlichsten Stücke ist eine Halskette mit 16 weißen Diamanten im Tropfenschliff aller Größen, mit einem großen gelben Stein von über 7 Karat in der Mitte. Diamanten im Birnenschliff, auch Göttertränen genannt, sind in diesem Fall jedoch eine Flut von insgesamt über 38 Karat. Das gleiche Staunen erregt auch der riesige Creolen-Ohrring aus 10 schicken gelben Diamanten für 37 Karat sowie acht weißen Diamanten für 4 Karat, alle im Birnenschliff.
Gioielli della collezione Magnetic Attraction. Photo: Benjamin Decoin
Gioielli della collezione Magnetic Attraction. Photo: Benjamin Decoin

Ein weiteres bedeutendes Stück ist ein Ring namens Diamond Magnet, der sich als aktualisierte Version des Typs You & Me herausstellt. In diesem Fall stehen sich zwei birnenförmige gelbe Diamanten gegenüber und werden durch eine Reihe kleiner weißer Diamanten im Smaragdschliff geteilt. Eine Metapher für einen Back-to-Back-Tanz, der die Einheit feiert und gleichzeitig die Individualität bewahrt. Eine andere Schmuckserie hingegen bevorzugt die Kombination von Diamanten im Tropfenschliff mit Rotgold, auch in diesem Fall mit Maxi-Ohrringen und Ringen, die sich dank einer Linie aus Rotgold mit Diamanten an das Armband anschließen.

Orecchino a cerchio composto da 10 diamanti fancy yellow per 37 carati oltre a otto diamanti bianchi per 4 carati
Orecchino a cerchio composto da 10 diamanti fancy yellow per 37 carati oltre a otto diamanti bianchi per 4 carati
Orecchino con un diamante bianco taglio a pera, un diamante rosa e un diamante blu
Orecchino con un diamante bianco taglio a pera, un diamante rosa e un diamante blu
Orecchini in oro rosa con diamanti bianchi e gialli
Orecchini in oro rosa con diamanti bianchi e gialli
Fanny Sage con orecchino Magnetic Attraction. Photo: Benjamin Decoin
Fanny Sage con orecchino Magnetic Attraction. Photo: Benjamin Decoin

Orecchino con due diamanti taglio a pera
Orecchino con due diamanti taglio a pera







Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.