arte

Patrizia Corvaglias Juwelen zum Anschauen





Juwelen, aber vor dem Tragen zu sehen: Sie sind die von Patrizia Corvaglia, römische Künstlerin und Designerin. Patrizia Corvaglias Produktionen sind mehr als nur Juwelen im klassischen Sinne. Sie sind bequemer unter den Vitrinen einer Ausstellung als in Schmuck. Dies bedeutet jedoch nicht, dass sie nicht auch als Ornamente verwendet werden können, selbst wenn es sich um Einzelstücke handelt, die mit der Idee geschaffen wurden, Material und Volumen zu erforschen. Skulpturen, die Gold und Halbedelsteine ​​als Materialien verwenden.

Pendente Orchidea, Un'allegoria dei fiori, della  collezione di Patrizia Corvaglia per il museo del Prado di Madrid. Bronzo e smalto
Pendente Orchidea, Un’allegoria dei fiori, della collezione di Patrizia Corvaglia per il museo del Prado di Madrid. Bronzo e smalto

Die Marke Patrizia Corvaglia Gioielli wurde 2002 geboren. Seit diesem Jahr haben die Juwelen des Designers an zahlreichen Ausstellungen teilgenommen, was beweist, dass es sich in erster Linie um Kreationen handelt, die auch mit dem Geist der künstlerischen Forschung geschaffen wurden. Die Inspirationsquelle für die Juwelen sind natürliche Elemente wie in der Leaves-Kollektion, aber auch abstrakte Geometrien wie in der Optical-Kollektion, in der sich die Form des Kreises hypnotisch wiederholt. Und im Gegensatz zur Geometrie-Kollektion, die das rechteckige Design bevorzugt.
Es gibt auch eine Verbindung zur Architektur und Geschichte des Salento, dem Herkunftsland des Designers: Die Barockkollektion greift die Locken und Kurven jener künstlerischen Periode auf, die die Kunst in Apulien kennzeichnete.

Anello Assolo in argento
Anello Assolo in argento
Bracciale Torrente, collezione Forme, argento
Bracciale Torrente, collezione Forme, argento
Bracciale Ficus, collezione Foglie, in bronzo
Bracciale Ficus, collezione Foglie, in bronzo
Anello Ficus, collezione Foglie, in bronzo
Anello Ficus, collezione Foglie, in bronzo
Anello Bacio in bronzo
Anello Bacio in bronzo

Tiffanys Hauch von Kunst in Bologna




Während Tiffany seine Weihnachtskampagne mit einem Film über Andy Warhol startete, der in New York von Mario Sorrenti mit der Fotografie von Raymond Meier gedreht wurde, eröffnete Tiffany ein neues Geschäft in Italien (das erste wurde 2007 eröffnet). Diesmal hat sich das historische amerikanische Maison für Bologna entschieden, das für sein Stadtzentrum, sein kulturelles und soziales Leben sowie für seine Türme (und ja, auch für seine Gastronomie) berühmt ist. In Bologna hat Tiffany eine Fläche von fast 200 Quadratmetern auf zwei Ebenen eingeweiht. Der Raum beherbergt neben Juwelen die Werke von acht Künstlern: Ian Rayer Smith, Kai & Sunny, Caspar Jansen, Jan Kalab, Lila Farget, Zhang He, Rhia Hurte und Eelco Hilgersom. Eine Neuheit, die Teil der Strategie des Unternehmens ist, die Marke der Welt der Kunst näher zu bringen.

Interno dello store Tiffany a Bologna
Interno dello store Tiffany a Bologna

Das Geschäft in der Galleria Cavour beherbergt auch eine Tiffany Laburnum Stehlampe, die Anfang des 20. Jahrhunderts vom Tiffany Studio entworfen und im Jugendstil aus Glas und vergoldeter Bronze hergestellt wurde. Die vorherrschende Farbe ist natürlich das klassische Tiffany-Blau, das Diamantschmuck und die gefragtesten Kollektionen der Marke umrahmt, darunter Tiffany T, Tiffany City HardWear, Tiffany Victoria, Jean Schlumberger und Elsa Peretti sowie die neue Lock-Kollektion. Anlässlich der Ladeneröffnung präsentiert die Boutique die X Link Halskette aus Gelbgold mit 755 Diamanten, die von Schlumberger für Tiffany & Co. entworfen und von Beyoncé im Video der neuen Lose Yourself in Love-Kampagne getragen wurde. Eine Kreation, die mehr als 80 Arbeitsstunden von den Handwerkern der Maison erforderte.

Esterno dello store Tiffany a Bologna
Esterno dello store Tiffany a Bologna
Il nuovo store Tiffany a Bologna
Il nuovo store Tiffany a Bologna
La collana Pavé X Link in in oro giallo con 755 diamanti indossato da Beyoncé
La collana Pavé X Link in in oro giallo con 755 diamanti indossato da Beyoncé
Il collier Pavé X Link
Il collier Pavé X Link







Das Avantgarde-Juwel in Florenz




Buchen Sie Flugzeug, Zug oder Hotel für Florenz. Und das nicht nur wegen der historischen Kunstwunder der Stadt. Tatsächlich steht die Florence Jewellery Week 2022 vor der Tür (vom 28. April bis 2. Mai), kuratiert von Giò Carbone und Alice Rendon. Die Veranstaltung fand an verschiedenen Orten statt, darunter Ausstellungen, Treffen und Workshops, die natürlich der Welt des Schmucks gewidmet waren. Im Mittelpunkt steht Preziosa, eine Ausstellung in der Galleria delle Carrozze des Palazzo Medici Riccardi, die die Arbeiten von neun Künstler-Juwelierinnen zusammenbringt: Lauren Kalman, Anya Kivarkis, Rein Vollenga, Sam Tho Duong, Jayne Wallace, Kazumi Nagano, Conversation Piece (Beatrice Brovia & Nicolas Cheng), Ana Rajcevic und Barbara Paganin.

Lauren Kalman, oggetto indossabile Flourish
Lauren Kalman, oggetto indossabile Flourish

Das Ziel, so die Organisatoren, ist es, „durch die Arbeit dieser Autoren zu verstehen, wie die Horizonte des zeitgenössischen Schmucks neu definiert werden, ein Feld, das sich heute mit der fortschreitenden Auflösung veralteter Kategorisierungen konfrontiert sieht und sich der Verschmelzung von Ausdruckskräften öffnet Sprachen und Schnittmenge künstlerischer Praktiken“. Aus diesem Grund werden nicht nur Schmuckstücke ausgestellt, sondern auch tragbare Skulpturen.
Anya Kivarkis, spilla Movement
Anya Kivarkis, spilla Movement

Ein weiterer Treiber ist die Entmaterialisierung des Objekts im digitalen Zeitalter, die sich hoffentlich erst ausbreiten wird, wenn die Materialität des Schmuckstücks verschwindet. Ein Aspekt der Nachhaltigkeit und insbesondere des Upcyclings durfte natürlich nicht fehlen, nämlich das kreative Recycling. Darüber hinaus eine Praxis, die seit jeher in Kraft ist, sobald Sie ein geerbtes Familienjuwel tragen. Bemerkenswert sind auch die tragbaren Kunstinstallationen des Niederländers Rein Vollenga, die Kreationen der Serbin Ana Rajcevic der Amerikanerinnen Lauren Kalman und Anya Kivarkis. Hier sind wir im Bereich der Forschung, mit seltsamen Oszillationen zwischen Konzeptkunst und Goldschmiedekunst, die perfekt mit dem üblichen Gebrauch von Schmuck vereinbar sind.
Barbara Paganin, Memoria aperta
Barbara Paganin, Memoria aperta

Die Engländerin Jayne Wallace hingegen schlägt eine Hi-Tech-Injektion in das Juwelenobjekt vor, das italienisch-hongkongische Ehepaar Beatrice Brovia & Nicolas Cheng gewinnt die Mineralien, aus denen elektronische Geräte hergestellt werden, aus Mülldeponien zurück, während die Italienerin Barbara Paganin sammelt Erinnerungsgegenstände von Flohmärkten, um sie in neue Hybriden zu verwandeln, die die Zeit überqueren. Wenn Sie staunen wollen, wissen Sie, dass es auch den Vietnamesen Sam Tho Duong gibt, der sie nach einer Logik des Ineinandergreifens von vergriffenen Joghurtgläsern schneidet, faltet und zusammensetzt, und Kazumi Nagano, der traditionelle Textil- und Maltechniken der Japaner anwendet Stil zu Schmuck.

Florence Jewellery Week
28. April – 2. Mai 2022
Kostbare Ausstellung
Wagengalerie des Palazzo Medici Riccardi
Florenz, Via Cavour 5
Freier Eintritt

Jayne Wallace, ReFind, oggetto portatile, Corian, ottone, schermo digitale
Jayne Wallace, ReFind, oggetto portatile, Corian, ottone, schermo digitale

Kazumi, Nagano, collana
Kazumi, Nagano, collana







Kunstjuwelen in Lugano




Ein neuer Termin zwischen Kunst und Schmuck in Lugano (Schweiz). Die Kromya Art Gallery (Viale Franscini, 11) beherbergt die Ausstellung Precious Perspectives. Werke und Juwelen im Dialog, die den Werken der Architektin und Designerin Eleonora Castagnetta mit Bronzearbeiten des Künstlers Alex Pinna gewidmet sind. Die Ausstellung wird von der Kunsthistorikerin Paola Stroppiana kuratiert. Die Initiative zielt darauf ab, dem Juwel des Künstlers eine führende Rolle im zeitgenössischen Kontext zuzuweisen. „Schmuck als Kunstwerk, perfekt verarbeitet, ist in der Lage, die Kraft der Kreativität auf Augenhöhe mit anderen Disziplinen auszudrücken und die eigentümliche expressiv-kreative Dimension des künstlerischen Artefakts mit der Eigenschaft der Tragbarkeit zu integrieren.

Spilla in argento e smalti con diamanti
Spilla in argento e smalti con diamanti

Aus dieser Überlegung ergeben sich die neuen Perspektiven für die Lektüre der Werke der beiden beteiligten Künstler: Alex Pinna, Bildhauer, und Eleonora Castagnetta, Architektin, lehnen das Juwel jeweils nach ihrer eigenen Ausdruckssprache ab und finden darin eine bewundernswerte formale und konzeptionelle Chance um ihre eigene persönliche Poesie umzusetzen”. Gold- und Diamantdetails, in einer Schatulle, die ihre Dimension kontextualisiert.Der Ausstellungsverlauf wird durch die Präsenz anderer Juwelen bereichert, die zuvor von großen Meistern der Architektur und des Bauhauses inspiriert wurden: der Mognolo-Ring (für dessen Realisierung er sich inspirieren ließ) aus der Kirche San Giovanni Battista in Mogno, Schweiz, entworfen von dem international renommierten Architekten Mario Botta , mit dem Eleonora 13 Jahre lang zusammengearbeitet hat); Zikkurat; Hommage an Le Corbusier und Hommage an das Bauhaus.

Eleonora Castagnetta, spilla  Dorotea in argento e smalti
Eleonora Castagnetta, spilla
Dorotea in argento e smalti
Fedora, argento e smalti con dettaglio oro
Fedora, argento e smalti con dettaglio oro

Sofronia, argento e smalti
Sofronia, argento e smalti







GemGèneve expandiert mit Katerina Perez und Flair in die Kunst




Die Schmuck- und Edelsteinmesse GemGèneve, die vom 4. bis 7. November in Genf (Schweiz) stattfindet, hat eine der bekanntesten Experten der Branche, Katerina Perez, mit der Organisation der Arbeit der Künstlergemeinschaft Flair beauftragt. Das Ergebnis ist Flair @flairproject_official, eine Online-Galerie und eine unabhängige Multimedia-Kunst-Community, die sich an die Schöpfer einzigartiger Objekte und Kreationen richtet, die von der Welt des Schmucks und der Edelsteine ​​inspiriert sind. Die Mitglieder aus Großbritannien, Frankreich, Deutschland und Russland wurden von Katerina Perez, der Gründerin des Projekts, ausgewählt.

Transcedance di Celia Martorchini-Fabbri
Transcedance di Celia Martorchini-Fabbri

Die Kreationen der 15 Flair-Künstler werden auf der nächsten GemGenève-Messe präsentiert, wobei die Stücke exklusiv in der Ausstellung selbst und auf Instagram erhältlich sind, einer Plattform, auf der Katerina Perez eine große Fangemeinde hat. Die Idee ist die einer Gemeinschaft von Menschen mit derselben Vision, die den Prozess des künstlerischen Schaffens teilen und gleichzeitig einzigartigen Gemälden, Drucken und Kunstwerken ermöglichen, einen Käufer zu finden. Alle Kunstwerke sind als Einzelstücke exklusiv für das Flair-Projekt entworfen und werden nicht reproduziert. Die Preise reichen von 1.000 bis 36.000 Euro.
Aishwarya Rai vista da Vladimir Skrotzky
Aishwarya Rai vista da Vladimir Skrotzky

Flair ist Teil meiner Mission, die Welt des Schmucks und der Edelsteine ​​​​einzuführen. Das Kooperationsprojekt mit GemGenève ist eine großartige Gelegenheit, Flair-Künstler zu ehren und Juwelen und Edelsteine ​​auf großartige und beispiellose Weise in das Leben der Menschen zu bringen. Dieses Projekt zollt auch meiner Familie Tribut. Meine Mutter restauriert Gemälde und mein Vater restauriert alte Möbel. Ich glaube, ich habe eine künstlerische Sensibilität geerbt, die meiner Arbeit in der Schmuckindustrie zugute kommt und meine Leidenschaft für Design und Multimedia-Kunst durchdringt.
Katerina Perez

Katerina Perez
Katerina Perez

Jedes Mitglied von Flair wird aufgrund seiner Fähigkeiten und seines einzigartigen Stils ausgewählt und nicht aufgrund internationaler Anerkennung oder Berühmtheit, um der Welt verborgene Schätze in verschiedenen künstlerischen Bereichen zu präsentieren. Im GemGenève wird Celia Martorchini-Fabbri beispielsweise einen originellen Zugang zur digitalen Kunst vorschlagen, im Gegensatz zu dem der Künstlerin und Modefotografin Ksenia Usacheva, die eine Reihe von Fotos und Ölgemälden präsentiert. Der berühmte Illustrator Hossein Borojeni zeigt eine Serie von Schwarz-Weiß-Aquarellen im traditionellen Stil, während die Londoner Fotografin Julia Flit zwei Wanddekorationen mit Farbtupfern präsentiert. Die High-Fashion-Künstlerin Aigana Gali wird einen einzigartigen handbemalten Mantel ausstellen, während Anna Petrich eine Taschenkollektion vorbereitet hat, die von handbemaltem Schmuck inspiriert ist.
Anna Petrich, borsa dipinta a mano con perle
Anna Petrich, borsa dipinta a mano con perle

Die Werke der Flair-Künstler werden am Stand C11 im Ausstellungs- und Kongresszentrum Palexpo in Genf, Schweiz, ausgestellt, um Besucher und Aussteller zu ermutigen, Stücke zu entdecken und einige Künstler persönlich zu treffen. Ksenia Usacheva zum Beispiel wird direkt auf dem Stand in Öl malen, um den Besuchern zu zeigen, «wie Magie funktioniert». Katerina Perez wird auch vor Ort sein, um eine einzigartige Zusammenarbeit mit dem Meister des Edelsteinschleifens Pauly Carvings zu präsentieren, die sich in Form einer Bergkristallskulptur von Perez’ Hand ausdrückt. Darüber hinaus sind am Samstag, 6. November, um 11.30 Uhr Teilnehmer und Aussteller eingeladen, an einer Konferenz mit dem Titel Die Bedeutung von Kreativität in Kunst, Schmuckdesign und Markenkommunikation teilzunehmen.

Dettaglio di un dipinto a olio di Yeeler Feng
Dettaglio di un dipinto a olio di Yeeler Feng
Opera di Larissa Panok
Opera di Larissa Panok
Dettaglio di un dipinto a olio di Ksenia Usacheva
Dettaglio di un dipinto a olio di Ksenia Usacheva
Photo di Julia Flit
Photo di Julia Flit
Acquarello di Hossein Borojeni
Acquarello di Hossein Borojeni

Vaso di cermaica e gemme di Artashes Sardaryan
Vaso di cermaica e gemme di Artashes Sardaryan







Zeitgenössische Kunst wird mit De Meo . zum Juwel

/




Kunst, Kunsthandwerk, Goldschmiedekunst. Drei Wörter, die hintereinander laufen und sich manchmal im Werk eines Menschen vereinen, der nicht Moden hinterherjagt, sondern einer Idee. Wie im Fall von Corrado De Meo, einem Künstler und Juwelier über den Tellerrand, der in Livorno (Italien) lebt und arbeitet. Auch sein beruflicher Werdegang folgt nicht den üblichen Mustern: Er hat Soziologie studiert, dann die ganze Welt bereist und die Faszination ethnischer Kulturen entdeckt. Bis 2005 eine Schmuckausstellung im Palazzo Medici Riccardi in Florenz, an der er teilnimmt, den Wendepunkt markiert: Er beschließt, Schmuckwerke zu schaffen.

Anello Tramonto a Shangai, tessuto, argento, ossido
Anello Tramonto a Shangai, tessuto, argento, ossido

Im Laufe der Zeit haben seine in Broschen und Ringe verwandelten zeitgenössischen Kunstskulpturen an verschiedenen Ausstellungen teilgenommen. Das Museo degli Argenti des Palazzo Pitti in Florenz, in der ständigen Sammlung, beherbergt eines seiner Werke. De Meo nahm auch an der Beijing International Jewelry Art Biennial in China und am Dialoghi / Dialogues AGC-JJDA-Projekt in Tokio teil. Er verwendet die unterschiedlichsten Materialien, von Silber bis Styropor, von Perlen bis Holz. Natürlich sind sie keine gewöhnlichen Juwelen, die man tragen kann, aber vielleicht beobachtet werden.

Spilla in argento, cartapesta, pittura acrilica
Spilla in argento, cartapesta, pittura acrilica
Spilla in argento, legno, pittura acrilica
Spilla in argento, legno, pittura acrilica
Anello in polistirolo, argento, pennello, ossido
Anello in polistirolo, argento, pennello, ossido
Bracciale Piazza Affollata, in polistirolo, argento elettroformato, ossido
Bracciale Piazza Affollata, in polistirolo, argento elettroformato, ossido
Spilla in polistirolo, colori acrilici, ossido d'argento
Spilla in polistirolo, colori acrilici, ossido d’argento
Spilla in resina epossidica, pittura arilica, ossido di argento, perle
Spilla in resina epossidica, pittura arilica, ossido di argento, perle

Spilla in polisitorolo, vernice acrilica, perle, ossido d'argento
Spilla in polisitorolo, vernice acrilica, perle, ossido d’argento







James Rivière, die Reise geht weiter

/




Kunst oder Schmuck? Beide Aspekte werden in der Arbeit von James Rivière zusammengeführt ♦

Auf der neuen Seite von James Rivière, dem Künstlernamen von Vincenzo Teora Rivière, gibt es eine kurze Autobiografie:

Er gilt als einer der größten Schmuckdesigner des 20. Jahrhunderts. Er ist ein vielseitiger Künstler und er ist auch Designer, Bildhauer “, liest.

Trotzdem nimmt James Rivière fast nie an öffentlichen Veranstaltungen teil. 50 Jahre sind seit seinem Debüt vergangen: Er begann seine Karriere als Designer an der Milan Triennale und gewann 1972 und 1973 den Wettbewerb. Sein künstlerischer Weg ist einzigartig: Zu den kuriosesten Aspekten gehört der Einsatz von Meteoriten Fragmente für einige der Einzelstücke, darunter auch für Papst Benedikt XVI.

Die von James Riviere kreierten Juwelen sind auch in einigen Museen und Privatsammlungen der Welt vertreten, darunter das Monolite-Armband, das im Musée des Arts Décoratifs du Louvre in Paris ausgestellt ist.

Anello moi et toi con perla e smeraldo
Anello moi et toi con perla e smeraldo

Der Künstler-Juwelier erfand auch seine eigene Ausdruckssprache. Das Dreieck steht beispielsweise für Kreativität und Dynamik. Der quadratische Rationalismus und die Konkretheit. Der Kreis Vollständigkeit und Perfektion. Juwelen sind also nicht nur Gegenstände zum Tragen, sondern auch Symbole zum Nachdenken.
Rivière wurde zum Honorarprofessor für ein Seminar über Metallkunststoffformen an der Universität Danzig ernannt. Anschließend beteiligte er sich an der Gründung des Goldsmith Design Centers am IED, dem European Institute of Design. Die Unikate des Künstlers wurden zwischen Via Montenapoleone und Via Bigli im Herzen Mailands geboren und sind für eine ausgewählte Gruppe privater Sammler bestimmt. Cosimo Muzzano

Bracciale Danza in oro giallo e titanio policromo
Bracciale Danza in oro giallo e titanio policromo
Collana Danza in oro giallo e titanio policromo
Collana Danza in oro giallo e titanio policromo
Ciondolo della collezione Ele Infinito, con lapislazzulo e diamante
Ciondolo della collezione Ele Infinito, con lapislazzulo e diamante
Ele Infinito, ciondolo e orecchini in oro e malachite
Ele Infinito, ciondolo e orecchini in oro e malachite
Monolite, anello
Monolite, anello
orecchini trio
Orecchini della collezione Trio
Collana in oro bianco 18 carati e diamanti della collezione Trio
Collana in oro bianco 18 carati e diamanti della collezione Trio

Collezione Trio Classic, pendente in oro con lapislazzuli, malachite e diaspro
Collezione Trio Classic, pendente in oro con lapislazzuli, malachite e diaspro







Die magische Note von Georg Hornemann

/




Nur wenige Juweliere können sich rühmen, wahre Künstler zu sein: Georg Hornemann ist einer von ihnen. Der Designer hat eine Geschichte, die es wert ist, erzählt zu werden. Er wurde 1940 in Dassau in der DDR geboren. Schon in jungen Jahren entwickelte sich seine Begabung für Design an der berühmten Bauhausschule. Mit 15 Jahren arbeitete er als Lehrling bei einem der führenden Goldschmiede in Dessau. Vor der endgültigen Schließung der Grenzen gelang es Hornemann 1958, nach Westdeutschland zu gehen und bei Weyersberg, einem der führenden Juweliere in Düsseldorf, Arbeit zu finden.

Anello Octopus in oro bianco, diamanti, zaffiri rosa
Anello Octopus in oro bianco, diamanti, zaffiri rosa

Mit 27 Jahren erhielt er den ersten internationalen Preis als Schmuckdesigner und machte sich als Goldschmied selbständig. Seine Spezialität sind einzigartige und ungewöhnliche Stücke. In den frühen 1970er Jahren wurden seine Entwürfe von Op Art inspiriert, aber Hornemann verwendete auch Materialien ohne Schmuck wie antike Münzen, byzantinische Kreuze, russische Ikonen und japanische Schwertteile. 1982 wurde er von Sir Anthony Oppenheimer in die Diamonds International Academy aufgenommen. Seine Juwelen wurden in New York, Paris, London, Sydney, Singapur, Tokio, Hongkong, Zürich, Düsseldorf und Berlin ausgestellt und mit Preisen ausgezeichnet.
Anello in oro giallo, diamanti, tsavoriti
Anello in oro giallo, diamanti, tsavoriti

Seit 1985 arbeitet auch sein Sohn Alexander Hornemann mit ihm zusammen. Das Design des deutschen Designers wechselte von Schmuck zu Haushaltsgegenständen, Schalen und Kerzenleuchtern aus Silber und Eisen. Mit der Jahrhundertwende schuf Hornemann auch seine sogenannten Ringskulpturen, die von zeitgenössischer Architektur, Skulptur und Kunst inspiriert waren.
Orecchini in oro giallo
Orecchini in oro giallo

Hornemann war auch der erste Goldschmied, der eine Schmuckkollektion speziell für die Prêt-à-Porter-Kollektion der Luxusmarke Akris im Sommer 2005 entwarf, die in Paris im Carrousel du Louvre ausgestellt wurde. Er arbeitet mit Edelsteinen und Gold, Silber, Platin, Bronze und Eisen, aber auch Corian oder Acryl. Die Motive von Flora und Fauna sind zentral, daher vereinfacht und abstrahiert er die natürlichen Formen und betont das Ornament. Ein weiteres Thema ist die Spannung zwischen Leben und Tod.
Anello in oro giallo e tsavoriti
Anello in oro giallo e tsavoriti

Spilla ape di Georg Hornemann
Spilla ape di Georg Hornemann

Anello Rana in oro giallo e tsavoriti
Anello Rana in oro giallo e tsavoriti







Das künstlerische Erbe von Daverio 1933




Es wird gesagt, dass das Juwel ein kleines Kunstwerk ist. Aber das stimmt oft nicht. Nicht alle Juwelen werden mit formalen Recherchen sowie mit dem Ziel des einfachen Verkaufs hergestellt. Es gibt jedoch Ausnahmen. Eines davon betrifft Daverio 1933, ein kleines Maison in Bergamo (Italien). Die Ausnahme betrifft insbesondere die Wurzeln des Unternehmens, das seinen Namen von Franco Daverio hat, einem Illustrator und Bildhauer mit künstlerischen Qualitäten, der auch von einem berühmten italienischen Maler, Fausto Melotti, gelobt wird. Daverio entwickelte sein Werk in einer Zeit des 20. Jahrhunderts, die besonders voller Entwicklungen für die Kunstwelt war. Die von Luca Daverio, dem Sohn, gestartete Schmuckproduktion ist von dieser Erfahrung inspiriert.

Anello della linea Ricci in oro rosa e oro bianco 18 carati, diamanti
Anello della linea Ricci in oro rosa e oro bianco 18 carati, diamanti

Die Juwelen von Daverio 1933 sind von diesem Erbe betroffen, das mit der italienischen künstlerischen Avantgarde der Mitte des letzten Jahrhunderts verbunden ist, und vor allem von der Arbeit seines Vaters, aber natürlich haben sie auch eine Tragbarkeit, die sie auf die Gegenwart abstimmt. Das Atelier von Daverio 1933 stellt handgefertigten Schmuck und insbesondere Unikate für Liebhaber künstlerischen Schmucks her. Die Juwelen sind das Ergebnis der Kreativität von Luca Daverio, der jedes einzelne Stück persönlich entwirft und in Zusammenarbeit mit erfahrenen Handwerkern aus Mailand und Valenza kreiert.
Ciondolo Ricci in oro bianco, con diamanti fancy
Ciondolo Ricci in oro bianco, con diamanti fancy

Anello in oro bianco con diamanti bianchi e neri
Anello in oro bianco con diamanti bianchi e neri
Anello in oro rosa con diamanti bianchi e colorati
Anello in oro rosa con diamanti bianchi e colorati
Collezione Spirali, anello in oro rosa e diamanti bianchi e neri
Collezione Spirali, anello in oro rosa e diamanti bianchi e neri
Anello in oro bianco e diamanti
Anello in oro bianco e diamanti
Ciondolo Spirali in oro brunito con diamanti blu e bianchi
Ciondolo Spirali in oro brunito con diamanti blu e bianchi
Anello in oro rosa e topazio di 12 carati, con diamanti brown e bianchi
Anello in oro rosa e topazio di 12 carati, con diamanti brown e bianchi

Orecchini con zaffiri e diamanti grigi
Orecchini con zaffiri e diamanti grigi







Kunst und Schmuck mit Elisabetta Cipriani

//

In der Galerie von Elisabetta Cipriani in London werden Kunst und Schmuck nebeneinander platziert ♦ ︎

Die Welt der Kunst und der Juwelen ist miteinander verbunden. Nicht nur, weil feine Schmuckstücke kleine Meisterwerke der Kreativität sind, sondern auch, weil sich die Protagonisten der beiden Welten konzeptionell manchmal überschneiden. Ein Beispiel ist der Ork von Elisabetta Cipriani, die 2009 in London eine Galerie eröffnete, in der sie Juwelen ausstellte, die von über 40 Malern und Bildhauern geschaffen wurden. Alle Namen sind prominent, wie Ai Weiwei, Chiharu Shiota, Giulio Paolini, Ilja und Emilia Kabakow, Carlos Cruz-Diez, Enrico Castellani, Erwin Wurm, Giorgio Vigna, Jannis Kounellis, Rebecca Horn und Pedro Cabrita Reis.

Anello in oro di Sissi
Anello in oro di Sissi

Ringe, die Skulpturen sind, Skulpturen, die getragen werden, einzigartige Juwelen: Elisabetta hat die Künstler und Schmuckdesigner überzeugt, mit dem Projekt zusammenzuarbeiten, das die handwerkliche Realisierung von tragbaren Stücken beinhaltet. Aber auch einfach zu bewundern, da viele Juwelen in Museen und Privatsammlungen auf der ganzen Welt ausgestellt sind, darunter das Musée des Arts Décoratifs, Paris; Museum für Kunst und Design, New York; World Jewellery Museum, Seoul; und die Staatliche Eremitage in St. Petersburg.





Bracciale in oro di Ai Weiwei
Bracciale in oro di Ai Weiwei

Anello labbra di Jannis Kounellis
Anello labbra di Jannis Kounellis
Bracciale in oro giallo satinato 18 carati di Sophie Whettnall
Bracciale in oro giallo satinato 18 carati di Sophie Whettnall
Chiharu Shiota, Carrying Memory, collana in oro giallo 18 kt e argento ossidato
Chiharu Shiota, Carrying Memory, collana in oro giallo 18 kt e argento ossidato
Collana di Paolo Canevari
Collana di Paolo Canevari

Collana di Noor Fares con zaffiri, diamanti, smeraldo
Collana di Noor Fares con zaffiri, diamanti, smeraldo







Palmieros Kunstjuwelen

/





Kunst trifft auf Schmuck mit der Kollektion 2019 von Palmiero, die besten Kreativstücke ♦

Wann trifft Kunst auf Schmuck? Auf diese Weise geschrieben stellt sich eine Frage, die sich beim Betrachten einer Kollektion oder eines einzelnen Schmuckstücks, insbesondere bei Schmuckstücken, stellt. Wann trifft Kunst auf Schmuck? Wann können Armband, Ring oder Halskette als Kunstwerke gelten? Es ist die gleiche Frage, die Carlo Palmiero, einer der noblen Namen von Schmuck, der in Valenza, Piemont, Italien, hergestellt wurde, vor sich selbst gestellt hat. Tatsächlich hat der Juwelier seine auf der Baselworld 2019 präsentierte Kollektion so genannt: Wenn Kunst auf Juwel trifft (ohne Fragezeichen). Und die Antwort ist: Ja, er trifft es.

Warum können diese Juwelen als kleine Kunstwerke betrachtet werden?

The Curious Parrot: spilla in diamanti bianchi, neri e colorati, zaffiri e pietre semipreziose su oro bianco
The Curious Parrot: spilla in diamanti bianchi, neri e colorati, zaffiri e pietre
semipreziose su oro bianco

Sie sind vor allem Unikate. Sie können nicht imitiert werden, sie haben ihren eigenen unverkennbaren Stil, um zu erkennen, dass sie fachkundige manuelle Fähigkeiten benötigen, wie etwa die eines Malers, der mit einem Pinsel färbt. Und wieder sind sie unbestreitbar das Ergebnis von Kreativität. Neben der Gestaltung des Objekts ist die Wahl der Steine ​​auch das Ergebnis einer kreativen Einstellung: Sie sind unterschiedlich und einzigartig in ihrer Reinheit und Qualität. Weiße und schwarze Diamanten, Cognac, Blau, Grün, Gelb, Lila, Saphirdiamanten, die in Blau, Rosa, Gelb, echten Topasen, Tansaniten, Rubelliten und Opalen wie Farben auf einer Leinwand verblassen, dienen als Farben auf der Palette. Alessia Mongrando

The Curious Parrot: collier con spilla staccabile in diamanti bianchi, neri e colorati, zaffiri e pietre semipreziose su oro bianco
The Curious Parrot: collier con spilla staccabile in diamanti bianchi, neri e colorati, zaffiri e pietre semipreziose su oro bianco
Tissage Collection: anello in diamanti bianchi e smeraldi su oro bianco
Tissage Collection: anello in diamanti bianchi e smeraldi su oro bianco
Tissage Collection: anello in diamanti bianchi su oro bianco
Tissage Collection: anello in diamanti bianchi su oro bianco
Dancing Soul: collana con anima flessibile, anello e orecchini in diamanti bianchi e zaffiri blu su oro bianco
Dancing Soul: collana con anima flessibile, anello e orecchini in diamanti bianchi e zaffiri blu su oro bianco
Embracing Flowers: anelli in oro bianco e oro rosa con diamanti bianchi, zaffiri colorati e rubellite, tanzanite e ametista centrali
Embracing Flowers: anelli in oro bianco e oro rosa con diamanti bianchi, zaffiri colorati e rubellite, tanzanite e ametista centrali
Galaxy Collection: orecchini in diamanti bianchi e blu su oro bianco
Galaxy Collection: orecchini in diamanti bianchi e blu su oro bianco

Galaxy Collection orecchini in diamanti bianchi e colorati su oro bianco
Galaxy Collection: orecchini in diamanti bianchi e colorati su oro bianco







Graffs Kunst ist von Kunst inspiriert

/






Eine Reihe von einzigartigen Stücken von Graff und inspiriert von den Werken berühmter Künstler, Cy Twombly. Sie sind wirklich Schmuck mit Sammlerdiamanten ♦ ︎
Der Schmuck ist, wenn er auf hohem Niveau ist, eine Kunst. Und wenn diese Kunst von Kunst inspiriert ist, die Art in Ausstellungen in Museen? Es ist Hyperkunst, Würfelkunst, Metakunst: nennen Sie es, was Sie wollen. Aber das ist es, was Graff auf der Baselworld 2018 präsentierte. Das sind Diamanten (die Spezialität des Londoner Juweliers) und Saphire, die zu Juwelen geformt werden, die von Werken ein Künstler als betrachtet Andy Warhol, Basquiat oder Pablo Picasso inspiriert sind, Cy Twombly, ein 2011 verstorbener amerikanischer Künstler, der Arbeiten vorschlägt, die nach Ansicht einiger Autoren auf einem Stück Papier kritzeln. Aber das, wie auch immer du denkst, ist die künstlerische Produktion von Twombly, übersetzt in Schmuck, perfekt: eine Balance zwischen skurriler Innovation und klassischem Luxus, wie bei den Ohrringen, die mit zwei feinen Birnenschliffdiamanten enden. Der Künstler ist auch ein Liebling von Laurence Graff, der neben anderen Meistern der zeitgenössischen Kunst auch einige Werke von Twombly sammelte. Es war jedoch nicht einfach, den künstlerischen Geist an der Basis eines Gemäldes in Schmuck umzusetzen. Nur ein Haus mit einer langen Tradition und handwerklichen Fähigkeiten über dem Durchschnitt könnte es tun. Seltsamerweise hat die Sammlung jedoch keinen genauen Namen: Sie ist von Kunst inspiriert und das ist es. Und es besteht aus Einzelstücken: genau wie die Arbeit eines Malers. Rudy Serra



Graff, anello con diamanti
Graff, anello con diamanti
Collana con diamanti e zaffiri, con  zaffiro taglio cuscino di 21.61
Collana con diamanti e zaffiri, con zaffiro taglio cuscino di 21.61
Collana con diamanti ispirata all'opera di Cy Twombly
Collana con diamanti ispirata all’opera di Cy Twombly
Gouache di orecchini con diamanti e rubini
Gouache di orecchini con diamanti e rubini
Graff, orecchini di diamanti ispirati a Cy Twombly
Graff, orecchini di diamanti ispirati a Cy Twombly
Orecchini con diamanti
Orecchini con diamanti

Orecchini con diamanti e zaffiri
Orecchini con diamanti e zaffiri

Cy Twombly, Bacchus
Cy Twombly, Bacchus







In Paris 250 Künstlerjuwelen





Von Calder bis Koons: in Paris der Schmuck des Künstlers aus der Kollektion Diane Venet. Bis 8. Juli ♦ ︎
Was macht eine Frau mit der Seele eines Künstlers und einer Frau eines Bildhauers? Er macht eine Sammlung von Juwelen. Aber von besonderen Juwelen, die von anderen Künstlern geschaffen wurden. So hat Diane Venet, Ehefrau von Bernar Venet, in 30 Jahren eine beachtliche Sammlung zusammengestellt, die oft um die Welt geht. Jetzt macht Paris aber Großes und vom 7. März bis 8. Juli 2018 widmet das Musée des Arts Décoratifs der großen Sammlung Raum: De Calder à Koons, bijoux d’artistes. Die colletion idéale von Diane Venet.
Das ist wirklich gewaltig: 230 Stücke, plus weitere 20 Leihgaben von Galerien und Besitzern, mit Juwelenskulpturen von berühmten Künstlern wie Alexander Calder, Jeff Koons, Max Ernst, Pablo Picasso, Niki de Saint Phalle, Caesar, Takis und Louise Bourgeois , Dalì und natürlich Bernar Venet. Insgesamt sind 150 Autoren in der Sammlung vertreten. Die verwendeten Materialien sind weitgehend traditionell: Gold, Silber, Bronze, Emaille. Die von den Künstlern entworfenen Juwelen wurden oft von Goldschmieden hergestellt.
«Meine Leidenschaft für das Juwel der Kunst entstand an dem Tag, als Bernar es genoss, meinen linken Ringfinger mit einem dünnen silbernen Zauberstab zu umwickeln … Diese Geste, die in ihrer Spontaneität berührte, hatte eine andere Wirkung auf mich, das wenig bekannte Universum dieser Einzigartigkeit zu entdecken Kunstjuwelen, kostbar für ihre Seltenheit und ihre symbolische Last, die oft der Ursprung ihrer Entstehung ist», sagte Diane Venet. Natürlich sind einige dieser Juwelen Miniaturskulpturen, nicht tragbar, aber andere wurden als Kunstwerke konzipiert, die man am Finger oder um den Hals tragen kann. Sie sind echte Juwelen. Aber mit einer Wendung, die den Stil und die Kreativität des Autors offenbart. Rudy Serra
De Calder à Koons, Bijoux d’Artistes. Die colletion idéale von Diane Venet
Musée des Arts Décoratifs
107, rue de Rivoli, Paris
Dienstag bis Sonntag: 11-18 Uhr
Tickets von 9 bis 13 Euro



Damien Hirst. Pill Charm Bracelet, 2004, argento
Damien Hirst. Pill Charm Bracelet, 2004, argento
Diane Venet. Foto: Damian Noszkowicz
Diane Venet. Foto: Damian Noszkowicz
Luciano Fontana, bracciale Elisse Concetto Spaziale, 1967
Luciano Fontana, bracciale Elisse Concetto Spaziale, 1967
Frank Stella, anello in oro
Frank Stella, anello in oro
Victor Vasarely, bracelet Jolie, 1985, argento e smalto
Victor Vasarely, bracelet Jolie, 1985, argento e smalto
Bernar Venet, anello Ligne indéterminée, oro, 1998
Bernar Venet, anello Ligne indéterminée, oro, 1998

Claude Viallat, collier, acrilico, 2016
Claude Viallat, collier, acrilico, 2016







Die Schmucklandschaften in Paris




In Paris wird die Skulptur des Bijoux mit der Metaphysical landscapes is ausgestellt ♦
Trendige Schmuckstücke bewegen sich unter einem anderen berühmten Juwel der Vorhut, dem Eiffelturm. Um sie zu paris zu bringen, ist A / dornment, das sich als “ein integriertes kuratorisches Projekt für zeitgenössischen Schmuck” definiert. Das Ergebnis sind Metaphysical landscapes, eine Ausstellung in der Galerie Graphem neben Parcours Bijoux 2017. Die Juwelen, die eigentlich auf dem dünnen Grat sind, der ein avantgardistisches gemeinsames Objekt trennt, werden von Florenz Croisier, Daria Borovkova und María Ignacia Walker Guzman gemacht. Sie werden auch Juwelen zu hören, da die Arbeit eines Sound-Designer, Enrico Ascoli, mit der Idee der Eintauchen der Ausstellung Erfahrung zu hören.

Metaphysical landscapes zielen darauf ab, “die ästhetische Anziehungskraft von Juwelen durch eine multidisziplinäre Installation zu vervielfachen”. Sehr unterschiedlich die drei Interpretationen des Juwels als die ästhetische Landschaft ihrer Emotionen. Schmuckstücke werden mit verschiedenen Stilen und verschiedenen Materialien hergestellt, von Titan bis Bronze. Mehr als getragen, kurz, sie sind Juwelen zu sehen. Wie Landschaften. Federico Graglia
Die Galerie Graphem befindet sich im 12. Arrondissement von Paris neben dem Keller von Ici-Même
13.-29. Oktober, 68 rue de Charenton 75012 Paris.





Gioielli di Daria Borovkova
Gioielli di Daria Borovkova

Gioiello di Maria Walker
Gioiello di Maria Walker
Orecchini di Florence Croisier
Collana di Florence Croisier
Bracciale di Daria Borovkova
Bracciale di Daria Borovkova
Maria Ignacia Walker Guzman, Trascendieron
Maria Ignacia Walker Guzman, Trascendieron
Maria Ignacia Walker Guzman
Maria Ignacia Walker Guzman
Opera di Florence Croisier
Opera di Florence Croisier

Gioielli di Daria Borovkova
Gioielli di Daria Borovkova







In Mailand, der Technik an Schmuck zu sehen

Wenn Sie in der Nähe von Mailand sind, vielleicht, um die Expo zu besuchen, nicht die Ausstellung mit dem Titel Gioiello verpassen – arte e Nutrimento dell’anima (Jewel – Kunst und Nahrung der Seele). Im Museo Poldi Pezzoli in Mailand – Es ist aus der Goldsmiths ‘Club Italien (Montag, 27. JULI Donnerstag, 25. Juni) organisiert. Die Schmuckstücke sind in ihrer natürlichen Umgebung platziert, die künstlerische: auf dem Display sind die der Renaissance Workshops, bis zu zeitgenössischen Stücken. Einige Namen zwischen den Platten und dem berühmten Porträt der Dame von Pollaiolo zugelassen: Broggian, Caesars und Rinaldi, Chantecler, Fope, Forevemark, Enzo Liverino, Vendorafa Lombardi und Vhernier. Signaturen von Schmuck, die alle zusammen und in ein Museum freizulegen, wertvolle Stücke ihrer Sammlungen, Zeichen der Verbindung zwischen Leidenschaft und Handwerkskunst, Handelskapazitäten und Sinn für Ästhetik. Auf der anderen Seite, in der italienischen Schmuck es parallel zu der Entwicklung der klassischen Kunst, eines der Gemälde und Skulpturen entwickelt. Randbemerkung: das Verhältnis der Affinität und gemeinsame Forschung, die die Goldsmiths Links ‘Club Italien und das Museo Poldi Pezzoli, wurde durch die Unterstützung des Vereins für die Wiederherstellung von zwei kostbaren Emaille limosini bewiesen, jetzt auf seine Pracht restauriert: ein Frieden mit’ Adoption eines Kindes und Frieden mit der Pietà, beide von 1500.
Jewel – Kunst und Nahrung der Seele
Museo Poldi Pezzoli
Via Manzoni 12
25. Juni – 27. Juli 2015
10 bis 18 (letzter Einlass um 17:30 Uhr), dienstags geschlossen.
Ticket (Ausstellung und ständige Sammlung) 10 € abgeschlossen

Chantecler, orecchini collezione Agrumi in oro  e smaltatura a vetrata in resina
Chantecler, orecchini collezione Agrumi in oro e smaltatura a vetrata in resina
Chantecler, collana e orecchini collezione Agrumi in oro e smaltatura a vetrata in resina
Chantecler, collana e orecchini collezione Agrumi in oro e smaltatura a vetrata in resina
Cesari e Rinaldi, prototipo di collana in 3D con tre pietre: rubellite, tanzanite, granato mandarino
Cesari e Rinaldi, prototipo di collana in 3D con tre pietre: rubellite, tanzanite, granato mandarino
Il bracciale Orofilato in tessuto d'oro di seganti da Giovanna Broggian
Il bracciale Orofilato in tessuto d’oro di seganti da Giovanna Broggian
Inaugurazione mostra
Inaugurazione mostra
Vendorafa Lombardi,  collana e orecchini della collezione Orto prezioso  in oro giallo e bianco, con diamanti bianchi e brown, rubini, peridoto, quarzo citrino, rodolite, smalto, realizzata partendo da foglie vere
Vendorafa Lombardi, collana e orecchini della collezione Orto prezioso in oro giallo e bianco, con diamanti bianchi e brown, rubini, peridoto, quarzo citrino, rodolite, smalto, realizzata partendo da foglie vere
Constantine Papadimitriou per Forevermark, bracciale collezione Cornestones in oro bianco e diamanti
Constantine Papadimitriou per Forevermark, bracciale collezione Cornestones in oro bianco e diamanti
La sala della mostra
La sala della mostra
Vhernier, anello Aladino in oro rosa, madreperla grigia e cristallo di rocca
Vhernier, anello Aladino in oro rosa, madreperla grigia e cristallo di rocca
Solo Mia Luce, bracciali in oro bianco, rosa e giallo con diamanti
Solo Mia Luce, bracciali in oro bianco, rosa e giallo con diamanti
Aladino, anello in oro rosa,  madreperla bianca australiana  e cristallo di rocca
Aladino, anello in oro rosa, madreperla bianca australiana e cristallo di rocca
Chantecler: Agrumi
Chantecler, collezione Agrumi

In Valenza “Die Kunst und das Juwel”

Die Kunst und Schmuck, in der Heimat der Goldschmiede. Das heißt, eine Ausstellung zu den Künstlern, die durchgeführt und noch konkurrieren, ihre Kreativität in Halsketten, Ringe, Armbänder übersetzen gewidmet. Einzelstücke, die mit Damiani, dem Schutzgott der Schmucksachen, sind auf dem Display in der Piedmont Stadt, die das «Tal» der Goldschmiede ist: Die Ausstellung Die Kunst und die Jewel wurde in Mailand durch den Eigentümer, Silvia Damiani vorgestellt, Patin Dalila Di Lazzaro, der Stadt Bürgermeister Sergio Cassano und der Kurator der Ausstellung, Vittorio Sgarbi, in seiner Rolle als Kunstexperte abgewechselt, um Künstler der Polemik. Die Ausstellung, die in der Villa Scalcabarozzi untergebracht ist, wird in der ersten Etage, die Geschichte des Hauses Damiani Haus, mit einer Auswahl der renommiertesten Objekte und seltene Bilder bereits für die Ausstellung Damiani 90 Jahre Exzellenz und Leidenschaft gesammelt. Sie können spezielle Stücke, die die Geschichte der Damiani Goldschmiede und einigen ausgezeichneten Arbeiten sowie Schmuck, der die Diamonds International Award geprägt haben zu beobachten, als der Oscar der Schmuck. Damiani ist der einzige Juwelier in der Welt, so viele wie 18 Diamonds International Awards erhalten haben. Der Rest, etwa 40 Werke, ist das Ergebnis der Auswahl von Sgarbi, einer Mischung aus Star-Autoren, wie De Chirico, Mitoraj, Tomate, César, Fausto Melotti, Lucio Fontana, Valerio Adami, Sonia Delaunay und weniger bekannten Künstlern zu die breite Öffentlichkeit, aber ebenso interessant, wie die griechische Lisa Sotilis, Frederick Holliday, Gino De Dominicis, Gaetano Pesce, Wilfred Lam, Giuseppe Bergomi, Livio Scarpella, Cannilla Franco, Nino Fran, Pietro Consagra und Carlo Lorenzetti, Joseph Hooks, Luigi Ontani. Diejenigen, die am meisten interessiert, die Kritiker sind, in jedem Fall scheinen diejenigen, die ihre künstlerischen Fähigkeiten verwendet haben, um neue Schmuck die eigene Arbeit in reduzierte Version und Edel zu erstellen, anstatt umzusetzen sein. Nicht kleinen Skulpturen seiner Kunst, kurz gesagt, aber der Vergleich mit einer neuen Ausdrucksform. In dieser Kategorie sind Alberto Giorgi, Paola Crema, Christian Perali, Vanzi Mauro und Claudio Mariani. “Die letzten beiden, insbesondere zu erreichen signifikante Ergebnisse in eine formale Strenge, die goldcraft ein ideales Terrain für ihre Kreativität zu finden scheint, in Anspielung auf Quellen der abstrakten Kunst, ohne sich zu Dank verpflichtet”, erklärt Sgarbi. Federico Graglia

Da sinistra: Dalila Di Lazzaro, Vittorio Sgarbi, Silvia Damiani, Sergio Cassano
Da sinistra: Dalila Di Lazzaro, Vittorio Sgarbi, Silvia Damiani, Sergio Cassano
Gioiello disegnato da De Chirico, esposto alla mostra «L'arte e il gioiello» a Valenza
Gioiello disegnato da De Chirico, esposto alla mostra «L’arte e il gioiello» a Valenza
Anelli della collezione Metropolitan Dream, di Damiani
Anelli della collezione Metropolitan Dream, di Damiani
Anello Gomitolo, di Damiani
Anello Gomitolo, di Damiani

Anteprima: i gioielli di Vicenza

[wzslider]Nove pezzi unici di grande valore: sono i gioielli simbolo delle nove sale a tema del primo Museo del Gioiello (http://gioiellis.com/arriva-museo-gioiello/), che verrà inaugurato a Vicenza il 24 dicembre. E non poteva essere altrimenti dato che verranno ospitati in un sito dichiarato Patrimonio Mondiale dell’Unesco dal 1994. Insomma una degna cornice, grazie anche un allestimento pensato per connettere la l’arte Rinascimentale con quella contemporanea: dalle antiche logge palladiane in marmo, alle sale interne, alle teche, agli espositori, al gioiello, che diventa il trait d’union tra ieri e oggi. Ciascuno rappresenta un concetto: bellezza, simbolo, icone, design, futuro, funzione, arte , moda e magia. Ci sono i cammei e i coralli tipici della tradizione italiana provenienti dalla collezione privata dei Fratelli De Simone, uno dei nomi illustri della gioielleria italiana, c’è un modernissimo riferimento a Michelangelo, ci sono materiali di scarto che diventano design ma sociale e anche l’idea di rendere un oggetto ornamentale anche utile. Gioiellis li ha visti in anteprima e ve li mostra. M.B.

Preview: jewelery from Vicenza

Nine pieces of great value: are the jewels symbol of the nine themed rooms of the first Museum of Jewelry (http://gioiellis.com/arriva-museo-gioiello/), that will be opened in Vicenza December 24th. And could not be otherwise given that they will be hosted in a World Heritage Site listed by Unesco in 1994. Then a perfect framing, thanks to a layout designed to connect Renaissance art to contemporary, from ancient Palladian marble lodges, interior rooms, cabinets, exhibitors, to jewels, which become the link between yesterday and today. Each represents a concept: beauty, symbol, icon, design, future, function, art, fashion and magic. There are the cameos and corals of the typical Italian tradition from the private collection of the Fratelli De Simone, one of the illustrious names of Italian jewelery, there is a modern reference to Michelangelo, there are waste materials that become social design and also the idea of making of something jus decorative also useful. Gioiellis saw them in preview shows them here.

Avant-première: bijoux de Vicence

Neuf pièces de grande valeur: sont les joyaux symbole des neuf chambres à thème de la première Musée des joyaux (http://gioiellis.com/arriva-museo-gioiello/) qui sera ouverts à Vicenza December 24. Et et ne pouvait pas en être autrement, car ils seront hébergés dans un site classé au patrimoine mondial par l’Unesco en 1994. Enfin, un cadre idéal, grâce mise en scène conçu pour se connecter art de la Renaissance à la musique contemporaine, d’anciens pavillons de marbre palladiennes, pièces intérieures, des armoires, des exposants, à bijoux, qui deviennent le lien entre hier et aujourd’hui. Chacun représente un concept: la beauté, symbole, icône, conception, avenir, la fonction, l’art, la mode et de la magie. Il ya les camées et coraux typique de la tradition italienne de la collection privée de Fratelli De Simone, un des noms illustres de joaillerie italienne, Il ya une très moderne référence à Michel-Ange, il ya des déchets matériaux qui deviennent conception sociale et aussi l’idée de faire quelque chose de jus décoratif également utile. Gioiellis les vit en avant-première leur montre ici.

Vorschau: Schmuck aus Vicenza

Neun Stücke von großem Wert: sind die Juwelen Symbol der neun Themenzimmer des ersten Museums für Schmuck (http://gioiellis.com/arriva-museo-gioiello/), die in Vicenza eröffnet wird der 24 Dezember. Und nicht anders angegeben, dass sie in einem Weltkulturerbe der Unesco im Jahr 1994 dann ein perfektes Rahmen aufgeführt in ein Layout entwickelt, um die Kunst der Renaissance bis zur zeitgenössischen verbinden, aus dem alten Palladio Marmor Lodges, Innenräumen , Schränken Gastgeber dank werden kann, Aussteller, um Schmuckstücke, die das Bindeglied zwischen gestern und heute zu werden. Jeweils ein Konzept: Schönheit, Symbol, Symbol, Design, Zukunft, Funktion, Kunst, Mode und Magie. Es gibt die Gastauftritte und Korallen des typischen italienischen Tradition aus der Privatsammlung des Fratelli De Simone, einer der illustren Namen der italienischen Schmuck, gibt es eine moderne Verweis auf Michelangelo gibt es Abfallstoffe, die soziale Konstruktion und auch die Idee zu werden der Herstellung von etwas einfach dekorative ebenfalls nützlich. Gioiellis sah, wie sie in der Vorschau und zeigt hier.

Предварительный просмотр: драгоценности из Виченцы

Девять штук большое значение: это символ драгоценности из девяти тематических номеров первого музея Ювелирные изделия (http://gioiellis.com/arriva-museo-gioiello/), которые будут открыты в городе Виченца, 24 декабря. И не может быть иначе, учитывая, что они будут размещены в список Всемирного наследия в список ЮНЕСКО в 1994 году Тогда идеального обрамления, благодаря макет разработан для подключения искусства эпохи Возрождения до современности, от древних Палладио мраморных ложах, внутренних помещений, кабинетов, экспонентов, в драгоценности, которые становятся связующим звеном между вчера и сегодня. Каждый из них представляет концепцию: красота, символ, икона, дизайн, будущий, функции, искусство, мода и волшебный. Есть камеи и кораллы типичного итальянской традиции с частной коллекции Fratelli De Simone, один из прославленных именами в итальянской драгоценности, есть современный ссылка на Микеланджело, есть отходы, которые становятся социальной дизайна, а также идея сделать что-то просто декоративные и полезно. Gioiellis видел их в предпросмотре и здесь показывает.

Vista previa: joyas de Vicenza

Nueve piezas de gran valor: son el símbolo de las joyas de las nueve salas temáticas del primer Museo de la joyería (http://gioiellis.com/arriva-museo-gioiello/), que se abrirá en Vicenza, el 24 de diciembre. Y no podía ser de otra forma dado que se alojarán en un Patrimonio Mundial por la Unesco en 1994. Entonces, un encuadre perfecto, gracias a un diseño diseñado para conectar el arte del Renacimiento hasta el contemporáneo, desde las antiguas logias de mármol de Palladio, habitaciones interiores, armarios, expositores, a las joyas, que se convierten en el vínculo entre ayer y hoy. Cada uno representa un concepto: la belleza, símbolo, icono, diseño, futuro, la función, el arte, la moda y la magia. Hay los camafeos y corales de la tradición italiana típica de la colección privada de la Fratelli De Simone, uno de los nombres ilustres de la joyería italiana, no es una referencia moderna a Miguel Ángel, hay materiales de desecho que se convierten en diseño social y también la idea de hacer algo simplemente decorativos también útil. Gioiellis los vio en la vista previa y los muestra aquí.

Con i cristalli capolavori per il corpo

Omaggio all’arte: Swarovski per la primavera-estate 2014 propone una collezione dedicata ai creatori, da quelli delle avanguardie alle esplorazioni culturali etniche. «Nei colori, forme, materiali e texture, l’arte è sempre stata una fonte di ispirazione per designer, creatori di moda», secondo Nathalie Colin, direttore creativo di Swarovski. «Le interazioni tra tutte queste influenze creano uno stile di gioielli che è unico e universale, per tutte le donne, per un look da giorno in giorno», ha raccontato in occasione della Mercedes-Benz Fashion Week Australia. «Ma ora la tradizione e l’artigianalità sono unite con tecniche d’avanguardia. Un matrimonio di culture viene convogliato in questa stagione da gioielli che si concentra su glam tribale e blu monocromo, temi principali della nuova collezione. Ecco alcuni pezzi: la collana Airy fa parte della linea Tribal Glam, ispirata all’arte e artigianato africano. Ma visto in chiave moderna. Oro giallo, metalli argentati, dorati, ma anche legno e cuoio. Il pendente Video e i braccialetti Stone utilizzano oro rosa, argento e toni di nero, mettendo in evidenza la combinazione della placcatura. Il pendente Arty e gli orecchini utilizzano il cristallo tagliato con tecniche precise di pavé e Pointiage. Afternoon, orecchini clip, utilizzano pigmenti naturali, per ottenere colori primari intensi, come il blu. Matilde de Bounvilles 

Orecchini a clip Afternoon
Orecchini a clip Afternoon
Collana award
Collana award
Collana Airy
Collana Airy

ukSwarovski masterpieces for the body

Art Homage: Swarovski for spring- summer 2014 offers a collection dedicated to the creators, from the avant-garde to the ethnic cultural explorations. “With colors, shapes, materials and textures, art has always been a source of inspiration for designers, fashion designers,” according to Nathalie Colin, Creative Director of Swarovski. “The interactions between all these influences create a style of jewelry that is unique and universal to all women, for a look from day to day,” he recounted at the Mercedes -Benz Fashion Week Australia. But now the tradition and craftsmanship are combined with avant-garde techniques. A marriage of cultures are conveyed in this season jewelry that focuses on tribal glam and blue monochrome, the main themes of the new collection. Some pieces: necklace Airy is part of the Tribal Glam inspired by the art and craft of Africa. But with a modern twist: yellow gold, metals silver, as well as wood and leather. The pendant Video and bracelets Stone, using rose gold, silver and black tones, highlighting the combination of plating. The Arty, pendant and earrings using crystal cut with precise techniques of paving blocks and Pointiage. The Afternoon clip earrings, using natural pigments for intense primary colors, such as blue.

france-flagSwarovskiChefs-d’œuvre de Swarovski pour le corps

Hommage d’art : Swarovski pour le printemps- été 2014 propose une collection dédiée aux créateurs, de l’avant-garde pour les explorations culturelles ethniques. “Avec les couleurs, les formes, les matériaux et les textures, l’art a toujours été une source d’ inspiration pour les designers, créateurs de mode”, selon Nathalie Colin, directeur de la création de Swarovski. “Les interactions entre toutes ces influences créent un style de bijoux qui est unique et universel pour toutes les femmes, pour un look de jour en jour”, a raconté à la Mercedes -Benz Fashion Week en Australie. Mais maintenant, la tradition et l’artisanat sont combinées avec des techniques d’avant-garde Un mariage de cultures sont transportés dans cette saison bijoux qui se concentre sur glam tribal et monochrome bleu, les thèmes principaux de la nouvelle collection. Voila du pièces: Airy est un collier fait partie de tribal Glam inspirée par l’art et l’artisanat de l’Afrique, mais avec une touche moderne avec or, argent, ainsi que le bois et le cuir. Vidéo est un pendentif en utilisant l’or rose, l’argent et les tons noir, mettant en évidence la combinaison de placage. L’Arty, pendentif et boucles d’oreilles à l’aide de cristal coupé avec des techniques précises de pavés et Pointiage. Les boucles d’oreilles clips Afternoon ont l’aide de pigments naturels pour les couleurs primaires intenses, comme le bleu.

german-flagSwarovski Meisterwerke für den Körper

Art Hommage: Swarovski für Frühjahr-Sommer 2014 bietet eine Sammlung an die Schöpfer gewidmet, von der Avantgarde der ethnischen kulturellen Erkundungen. Nach Nathalie Colin, Creative Director von Swarovski ” Mit Farben, Formen, Materialien und Texturen, Kunst war schon immer eine Quelle der Inspiration für Designer, Modedesigner, “. ” Die Wechselwirkungen zwischen all diesen Einflüssen schaffen einen Stil von Schmuck, einzigartig und universell für alle Frauen ist, für einen Blick von Tag zu Tag”, erzählte er bei der Mercedes -Benz Fashion Week in Australien. Aber jetzt ist die Tradition und Handwerkskunst mit Avantgarde- Techniken kombiniert Eine Ehe der Kulturen werden in dieser Saison Schmuck, der auf Stammes- Glam und blau monochrom, der Hauptthemen der neuen Kollektion konzentriert vermittelt Einige Stücke: Halskette Airy ist Teil der Tribal Glam inspiriert von der Kunst und Handwerk in Afrika aber mit einem modernen Touch :.. Gelbgold, Metalle Silber, sowie Holz -und Leder die Anhänger und Armbänder Video Stein, mit Roségold, Silber-und Schwarztöne, Hervorhebung der Kombination der Beschichtung. Die Arty, Anhänger und Ohrringe mit Kristallschliff mit präzisen Techniken von Pflastersteinen und Pointiage. Nachmittag Die Ohrclips, mit natürlichen Pigmenten für intensive Primärfarben wie Blau.

flag-russiaШедевры Swarovski для тела

Искусство Памяти : Swarovski весна-лето 2014 предлагает коллекцию, посвященную создателей, от авангарда к национально-культурных исследований. ” С цветов, форм, материалов и текстур, искусство всегда было источником вдохновения для дизайнеров, модельеров, ” в соответствии с Натали Колин, креативный директор Swarovski. ” Взаимодействие между всеми этими влияниями создать стиль украшений, который является уникальным и универсальным для всех женщин, для взгляда со дня на день “, он рассказал в Mercedes -Benz Fashion Week Австралии. ” Но теперь эта традиция и мастерство в сочетании с методами авангардныхбрак культур передаются в этом сезоне украшений, которая сосредотачивается на племенной глэм и синем монохромном цвете, основными темами новой коллекции несколько штук :.. Ожерелье Эйри является частью Племенной Glam вдохновлен искусством и ремеслом Африки Но в современной интерпретации :.. желтого золота, металлов серебра, а также дерева и кожи кулона видео и браслеты камень, с помощью розовое золото, серебро и черные тона, подчеркивая сочетание обшивки.Arty, подвеска и серьги с использованием кристаллов вырезать с точными методами брусчатки и Pointiage. Эти клип серьги Во второй половине дня, с использованием натуральных пигментов для интенсивных основных цветов, таких как синий.

spagna-okObras de Swarovski para el cuerpo

Homenaje del arte : Swarovski para la primavera- verano de 2014 ofrece una colección dedicada a los creadores, a partir de las vanguardias a las exploraciones culturales étnicas. “Con los colores, formas, materiales y texturas, el arte siempre ha sido una fuente de inspiración para diseñadores, diseñadores de moda”, según Nathalie Colin, Directora Creativa de Swarovski. “Las interacciones entre todas estas influencias crean un estilo de joyería que es única y universal para todas las mujeres, para un look de día a día”, relató en la Mercedes- Benz Fashion Week Australia. Pero ahora, la tradición y la artesanía se combinan con técnicas de vanguardia Un matrimonio de culturas se transmite en esta joyería de la temporada que se centra en el glam tribal y monocromo azul, los temas principales de la nueva colección Algunas piezas: el collar Airy es parte de tribal Glam inspirado en el arte y la artesanía de África, pero con un toque moderno, en oro, plata, así como la madera y el cuero. El colgante Vídeo y pulseras Stone, oro rosa, plata y tonos negros, destacando la combinación de la siembra. Arty, colgante y pendientes es utilizando corte cristal con las técnicas precisas de adoquines y Pointiage. Los pendientes de clip de la tarde, con pigmentos naturales para intensos colores primarios, como el azul.

A Firenze i gioielli nell’arte

Collana di Philip Sajet
Collana di Philip Sajet

I gioielli sono una forma di artigianato che si avvicina all’arte. Anzi, qualche volta diventano davvero delle opere d’arte. E non a caso i gioielli sono stati protagonisti in diverse forme nella storia della cultura. Per questo a Firenze torna dal 26 marzo l’appuntamento «I mercoledì del gioiello nell’arte», ciclo di conferenze organizzato da Lao, Le Arti Orafe Jewellery School, assieme al Museo Marino Marini e a Oma, Osservatorio per i Mestieri d’Arte dell’Ente Cassa di Risparmio di Firenze e in collaborazione con la Fondazione FiorGen. Le conferenze sono a cura di Maria Cristina Bergesio e, ad arricchire il programma di quest’anno, ci saranno Philip Sajet e Xavier Ines Monclùs, due tra gli artisti che negli anni scorsi hanno partecipato a Preziosa, evento internazionale organizzato da Lao. Per quattro mercoledì il Museo Marino Marini ospiterà gli incontri a ingresso gratuito (ma su prenotazione), durante i quali Maria Cristina Bergesio offrirà una panoramica del ruolo del gioiello nell’arte, dall’antichità al Postmodernismo. I due artisti invitati interverranno a due di questi incontri, illustrando la loro personale visione dell’oreficeria contemporanea e presentando il loro lavoro.

Opera di Xavier Ines Monclùs
Opera di Xavier Ines Monclùs

Sajet combina pietre e metalli preziosi con materiali di uso comune come vetro e smalti. I gioielli di Xavier Ines Monclùs, invece, si ispirano agli oggetti della vita quotidiana, con invenzioni divertenti al limite della vestibilità, con evidenti ispirazioni dadaiste, surrealiste, costruttiviste e della Pop Art. Federico Graglia

Calendario degli incontri

26 marzo 2014 Incontro con Philip Sajet “Desiderio e Avarizia”

9 aprile 2014 Maria Cristina Bergesio, conferenza Elogio del dettaglio

Il gioiello nell’arte. Dall’antichità al Rinascimento

30 aprile 2014 Incontro con Xavier Ines Monclùs “Narrative Jewellery”

21 maggio 2014 Maria Cristina Bergesio, conferenza Elogio del dettaglio

Il gioiello nell’arte. Dal Barocco al Postmoderno

26 marzo – 21 maggio 2014

Orario 17.00

Museo Marino Marini

Firenze, piazza San Pancrazio
Visualizzazione ingrandita della mappa

ukIn Florence, art and jewelery

The jewelry is a form of craftsmanship that comes close to art. Indeed, it sometimes becomes really works of art. It is no coincidence that the jewels have been involved in various forms in the history of culture. To this back to Florence on March 26 the appointment “Wednesdays in the art of jewelery” series of conferences organized by Lao, The Artistic Jewellery Jewellery School, along with the Marino Marini Museum and Oma, Observatory for the Professions of Ente Cassa di Risparmio di Firenze and in collaboration with the Foundation FiorGen. The conferences are organized by Maria Cristina Bergesio and enrich the program this year, there will be Philip Sajet and Xavier Ines Monclus, two of the artists who in recent years have participated in Precious, an international event organized by Lao. For four Wednesday Marino Marini Museum will host meetings with free admission (but reservation required), during which Maria Cristina Bergesio will provide an overview of the role of the jewel in the art, from antiquity to postmodernism. The two artists invited to intervene in two of these meetings, explaining their personal vision of contemporary jewelery and presenting their work.

Sajet combines precious metals and stones with common materials such as glass and enamels. The jewelry Xavier Ines Monclus, however, are inspired by everyday objects, with inventions fun at the limit of fit, with obvious inspirations Dadaist, Surrealist, Constructivist and Pop Art

france-flagA Florence, l’art et les bijoux

Les bijoux sont une forme d’artisanat qui se rapproche de l’art. En effet, il devient parfois fonctionne vraiment de l’art. Il n’est pas une coïncidence que les bijoux ont été impliqués dans diverses formes dans l’histoire de la culture. Pour ce retour à Florence le 26 Mars les rendez-vous “Mercredi dans l’art de bijoux” série de conférences organisées par le Laos, Le Artistique Bijoux école, avec le Musée Marini Marino et Oma, Observatoire des Métiers de ‘ Ente Cassa di Risparmio di Firenze et en collaboration avec la Fondation FiorGen. Les conférences sont organisées par Maria Cristina Bergesio et enrichissent le programme de cette année, il y aura Philip Sajet et Xavier Ines Monclus, deux des artistes qui, ces dernières années, ont participé à Precious, un événement international organisé par Lao. Pour quatre mercredi Marino Marini Musée organisera des réunions avec l’entrée gratuite (mais réservation obligatoire), au cours de laquelle Maria Cristina Bergesio donnera un aperçu du rôle du joyau de l’art, de l’Antiquité au postmodernisme. Les deux artistes invités à intervenir dans deux de ces réunions, en expliquant leur vision personnelle de bijoux contemporains et de présenter leur travail.

Sajet combine métaux précieux et pierres précieuses avec des matériaux courants tels que le verre et émaux. Les bijoux Xavier Ines Monclus, cependant, sont inspirés par des objets de tous les jours, avec des inventions plaisir à la limite de l’ajustement, avec des inspirations évidentes dadaïste, surréaliste, constructivistes et Pop Art

german-flagIn Florenz, Antiquitäten und Schmuck

Der Schmuck ist eine Form der Handwerkskunst, die in der Nähe von Kunst geht. In der Tat, manchmal wird es wirklich Kunstwerke. Es ist kein Zufall, dass die Edelsteine ​​in verschiedenen Formen in der Geschichte der Kultur beteiligt. Zu diesem zurück nach Florenz am 26. März die Ernennung “Mittwochs in der Kunst der Schmuck” Reihe von Konferenzen, die von Lao, dem künstlerischen Schmuck -Schule, zusammen mit dem Marino Marini Museum und Oma, Observatorium für die Berufe der organisierten Ente Cassa di Risparmio di Firenze und in Zusammenarbeit mit der Stiftung FiorGen. Die Konferenzen werden von Maria Cristina Bergesio organisiert und bereichern das Programm in diesem Jahr, wird es Philip Sajet und Xavier Ines Monclus, zwei der Künstler, die in den letzten Jahren in Edel, einer internationalen Veranstaltung von Lao teilgenommen werden. Für vier Marino Marini Museum Mittwoch wird Treffen mit freiem Eintritt (aber Reservierung erforderlich) veranstalten, in denen Maria Cristina Bergesio wird einen Überblick über die Rolle der das Juwel in der Kunst, von der Antike bis zur Postmoderne. Die beiden Künstler eingeladen, in zwei dieser Sitzungen eingreifen und erklärt ihre persönliche Vision der zeitgenössischen Schmuck und präsentieren ihre Arbeit.

Sajet kombiniert Edelmetalle und Edelsteine mit gängigen Materialien wie Glas und Emaille. Der Schmuck Xavier Ines Monclus, werden jedoch von Alltagsobjekten inspiriert, mit Erfindungen Spaß an der Grenze der Passform, mit offensichtlichen Inspirationen Dadaisten, Surrealisten, Konstruktivisten und Pop-Art

flag-russiaВо Флоренции, искусства и ювелирные изделия

Ювелирные изделия является одной из форм мастерства, который приближается к искусству. Действительно, иногда становится действительно произведения искусства. Это не случайно, что драгоценные камни были вовлечены в различные формы в истории культуры. Для этого спиной к Флоренции 26 марта о назначении ” по средам в искусстве ювелирного ‘ серии конференций, организованных Лао, художественный Украшения школы, наряду с Marini музея и Ома -Марино, Обсерватория для профессии ” Ente Cassa ди Risparmio ди Фиренце и в сотрудничестве с Фондом FiorGen. Эти конференции организуются Maria Cristina Bergesio и обогатить программу в этом году, будет Филипп Sajet и Ксавье Инес Monclús, два из художников, которые в последние годы принимали участие в драгоценных, международном мероприятии, организованном Лао. Для четырех среды Марино Марини Музей пройдет встречи с бесплатным входом (но по записи), в течение которого Мария Кристина Bergesio будет представлен обзор роли драгоценный камень в искусстве, от античности до постмодернизма. Два художники приглашены вмешаться в двух из этих встреч, объясняя их личное видение современных ювелирных изделий и представления их работу.

Sajet сочетает драгоценные металлы и камни с распространенных материалов, таких как стекло и эмалей. Ювелирные изделия Ксавье Инес Monclús, однако, вдохновлены повседневных объектов, с изобретений веселья на пределе нужным, с явными вдохновения дадаист, сюрреализма, конструктивизма и поп-арта

spain-flagEn Florencia, arte y joyas

La joyería es una forma de artesanía que se acerca al arte. De hecho, a veces se hace realmente obras de arte. No es casualidad que las joyas han participado en diversas formas en la historia de la cultura. Para este regreso a Florencia el 26 de marzo los miércoles de citas “en el arte de la serie de joyas” de conferencias organizado por Lao, La Artística Joyería Joyería School, junto con el Museo Marino Marini y Oma, Observatorio de las Profesiones de ‘ Ente Cassa di Risparmio di Firenze y en colaboración con la Fundación FiorGen. Las conferencias son organizadas por Maria Cristina Bergesio y enriquecen el programa de este año, habrá Philip Sajet y Xavier Ines Monclus, dos de los artistas que en los últimos años han participado en Precious, un evento internacional organizado por Lao. Para cuatro Miércoles Marino Marini Museo acogerá encuentros con entrada libre y gratuita (pero se necesita reserva ), durante el cual María Cristina Bergesio proporcionará una visión general del papel de la joya en el arte, desde la antigüedad hasta la posmodernidad. Los dos artistas invitados a intervenir en dos de estas reuniones, explicando su visión personal de la joyería contemporánea y la presentación de su trabajo.

Sajet combina metales preciosos y piedras con materiales comunes como el vidrio y esmaltes. La joyería de Xavier Ines Monclus, sin embargo, están inspirados en objetos cotidianos, con invenciones diversión al límite de ajuste, con inspiraciones obvias dadaísta, surrealistas, constructivistas y Arte Pop

Gioielli d’arte a Milano

[wzslider]Arte e gioielli. Anelli e bracciali, collane e spille che sono piccole opere d’arte: per gli appassionati la capitale per i prossimi giorni è Milano. Artistar, infatti, ha organizzato una mostra di gioielli contemporanei che riassume le tendenze del gioiello di tendenza. Bello come gioco di parole, no? Perché, come tutti i manufatti in cui si sposano design e abilità manuale, artigianato e industria, valore e idee, anche i gioielli si evolvono e sono influenzati da quella che è la sensibilità artistica contemporanea. Un’evoluzione che non è mai terminata ma che, in particolare, si avverte di più a partire dagli inizi del Novecento, quando i gioielli entrano a far parte della grande famiglia delle creazioni non solo orafe, ma anche artistiche. E si arriva così ai gioielli firmati Dalì, Braque, De Chirico o Calder. Artistar Jewels Exhibition propone una rassegna di pezzi unici: oltre 200 pezzi tra bracciali, collane, orecchini, anelli, spille. Il tutto riassunto in un volume «Artistar Jewels» (Fausto Lupetti Editore). Matilde de Bounvilles

Il gioiello contemporaneo si racconta

con Artistar Jewels Exhibition

18 – 23 settembre dalle 10:00 alle 20:00

Inaugurazione giovedì 19 settembre

Spazio Fondazione Maimeri,
corso Cristoforo Colombo 15, Milano

www.artistar.it

info@artistar.it

tel. +39 02.36580208

 

Vedi anche:

http://gioiellis.com/larte-del-bijoux-a-parigi/

http://gioiellis.com/collana-di-calder-al-mercatino/

http://gioiellis.com/preziosa-firenze/

http://gioiellis.com/questi-gioielli-sono-opere-darte/

ukArt and jewelery in Milan

Art and jewelry. Rings and bracelets, necklaces and brooches that are works of art: for fans the goal for the next days is Milan. Artistar, in fact, has organized an exhibition of contemporary jewelery that summarizes the trends in jewelry trends. Beautiful as a pun, right? Because, as all the artifacts they marry design and manual skills, crafts and industry, value and ideas, even the jewels evolve and are influenced by what is the sensitivity of contemporary art. An evolution that is never finished, but which, in particular, there is more from the early twentieth century, when the jewels become part of the great family of the creations not only jewelery, but also artistic. And so we arrive at the jewels signed Dali, Braque, De Chirico and Calder. Artistar Jewels Exhibition offers a collection of unique pieces: more than 200 pieces, including bracelets, necklaces, earrings, rings, brooches. The all summed up in a book “Artistar Jewels.”

france-flagArt et bijoux à Milan

Art et bijoux. Bagues et bracelets, colliers et broches qui sont des œuvres d’art: pour les fans le clou pour les prochains jours est Milan. Artistar, en fait, a organisé une exposition de bijoux contemporains qui résume les tendances dans l’évolution de bijoux. Beau comme un jeu de mots, non? Parce que, comme tous les objets se marient conception et habileté manuelle, l’artisanat et l’industrie, la valeur et les idées, même les bijoux évoluent et sont influencés par ce qui est de la sensibilité de l’art contemporain. Une évolution qui n’est jamais terminée, mais qui, en particulier, il est plus du début du XXe siècle, quand les bijoux font partie de la grande famille des créations non seulement des bijoux, mais aussi artistique. Et si nous arrivons à les bijoux signés Dali, Braque, De Chirico et Calder. Artistar Jewels exposition propose une collection de pièces uniques: plus de 200 pièces, y compris bracelets, colliers, boucles d’oreilles, bagues, broches. Le tout résumé dans un livre “Artistar Joyaux.”

german-flagKunst und Schmuck in Mailand

Kunst und Schmuck. Ringe und Armbänder, Halsketten und Broschen, die Kunstwerke sind: für Fans the top für die nächsten Tage ist Mailand. Artistar, in der Tat hat eine Ausstellung zeitgenössischer Schmuck, der die Trends in Schmuck-Trends fasst organisiert. Schön wie ein Wortspiel, nicht wahr? Denn, wie alle Artefakte sie Design und handwerkliche Fertigkeiten, Handwerk und Industrie, Wert und Ideen zu heiraten, entwickeln auch die Juwelen und werden durch das, was die Empfindlichkeit der zeitgenössischen Kunst beeinflusst. Eine Evolution, die nie abgeschlossen ist, die aber vor allem gibt es mehr aus dem frühen zwanzigsten Jahrhundert, als die Juwelen Teil der großen Familie der Kreationen nicht nur Schmuck geworden, sondern auch künstlerisch. Und so kommen wir zu den Juwelen unterzeichnet Dali, Braque, De Chirico und Calder. Artistar Juwelen Ausstellung bietet eine Sammlung von Unikaten: mehr als 200 Stücke, darunter Armbänder, Halsketten, Ohrringe, Ringe, Broschen. Das alles in einem Buch zusammengefasst “Artistar Juwelen.”

flag-russiaИскусство и ювелирных изделий в Милане

Искусства и ювелирных изделий. Кольца и браслеты, колье и броши, которые являются произведениями искусства: для любителей  дней является Милан. Artistar, по сути, была организована выставка современных ювелирных изделий, который суммирует тенденции в ювелирных тенденций. Красиво, как каламбур, не так ли? Потому что, как все артефакты, они женятся дизайн и ручного труда, ремесел и промышленности, ценности и идеи, даже драгоценные камни развиваются и находятся под влиянием Какова чувствительность современного искусства.Эволюции, которая никогда не заканчивается, но которые, в частности, есть больше в начале двадцатого века, когда драгоценности стали частью большой семьи из творений не только ювелирные изделия, но и художественное. И таким образом мы приходим к драгоценности подписан Дали, Браком, Де Кирико и Колдер. Artistar Jewels Выставка предлагает коллекцию уникальных произведений: более 200 штук, в том числе браслеты, ожерелья, серьги, кольца, броши.Все подведены в книге “Artistar Jewels”.