asta, Diamanti, news — Mai 17, 2019 at 4:30 am

Hier sind Christies Auktionsstars





Rubini, eine Fabergé-Tiara und ein Diamant mit 118 Karat: Hier sind die Stars der Auktion „Magnificent Jewels“ von Christie ♦ ︎

Immer mehr: Die von Christie’s in Genf organisierte Auktion Magnificent Jewels erzielte einen Umsatz von 77,2 Millionen Dollar (68 Millionen Euro). Auch weil die Superauktion auch Uhren und Sammlerweine sowie aufregende Juwelen umfasste. Die Anzahl der Besucher der Four Season, für die die Auktion geplant war, gibt ebenfalls einen Eindruck von der Veranstaltung: 3.000 pilgerten zu den 271 Juwelen, 249 Uhren und Weinflaschen. Weitere statistische Daten: Bieter aus 51 Ländern auf sechs Kontinenten fanden 87% der Lose einen Käufer.

Anello con rubino birmano a forma di cuscino, di Harry Winston.
Anello con rubino birmano a forma di cuscino, di Harry Winston.

Der König des Tages war ein Ring mit einem burmesischen Rubin in Form eines Kissens von Harry Winston. Ein Juwel, das seine Schätzung vor dem Verkauf verdreifacht hat und für 7,2 Millionen Dollar (6,3 Millionen Euro) verkauft wurde. Hält jemand es für eine Anspielung auf Sotheby’s?
Siamante giallo fancy 118 carati che è stato acquistato da Siba in onore di Sam Abram
Siamante giallo fancy 118 carati che è stato acquistato da Siba in onore di Sam Abram

Die Auktion der Prächtigen Juwelen fand sechs Stunden lang in einem sehr dynamischen Raum statt. Natürliche Perlen und Edelsteine ​​mit edler Herkunft wie der Smaragd von 75,61 Karat der Großherzogin Wladimir von Russland fanden großen Anklang und wurden weit über den Schätzungen vor dem Verkauf verkauft. Hervorzuheben ist auch der 118 Karat fantasievolle gelbe Diamant, der von der SIBA Corp. zu Ehren von Sam Abram gekauft wurde, einer bekannten Persönlichkeit in der Schmuckwelt, die letzte Woche sehr traurig verstorben ist.
Rahul Kadakia, Christies Head of Jewellery International

Collana con 110 perle naturali
Collana con 110 perle naturali

Naturperlen liefern weiterhin starke Preise. Eine Halskette mit 110 Naturperlen wurde für 5,7 Millionen Dollar verkauft, was die Schätzung vor dem Verkauf verdoppelte. Auch die historischen Juwelen kommen gut an. Die Fabergé-Tiara entstand 1904 als Hochzeitsgeschenk von Friedrich Franz IV., Großherzog von Mecklenburg-Schwerin (1882–1945) an seine Frau Prinzessin Alexandra von Hannover und Cumberland (1882–1963), die sich aus neun abgestuften birnenförmigen Aquamarinen zusammensetzte wurde für 1 Million Dollar gegen eine Vorverkaufsschätzung von 340.000 verkauft. Und die Kette der Herzogin Wladimir von Russland mit einem birnenförmigen kolumbianischen Smaragd wurde mit 4,3 Millionen Dollar dotiert. Bemerkenswert ist auch der Preis für den Ring mit dem Jonker V-Diamanten von 3 Millionen Dollar, der jedoch im Bereich der Schätzung blieb. Federico Graglia





Collana di diamanti e rubini birmani di Van Cleef & Arpels, venduta per 2,4 milioni
Collana di diamanti e rubini birmani di Van Cleef & Arpels, venduta per 2,4 milioni

Smeraldo taglio a pera appartenuto alla duchessa Vladimir di Russia
Smeraldo taglio a pera appartenuto alla duchessa Vladimir di Russia

Diadema con acquamarine appartenuto alla gran duchessa Alexandra di Macklenburg-Schwerin
Diadema con acquamarine appartenuto alla gran duchessa Alexandra di Macklenburg-Schwerin

Il diamante Jonker V di 25,27 carati
Il diamante Jonker V di 25,27 carati





Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.