alta gioielleria, ANELLI, COLLANE, vetrina — Juni 28, 2021 at 5:00 am

Cartiers sechster Sinn für Luxus




Für Cartier ist hoher Schmuck wie im Hinterhof zu spielen. Es ist daran gewöhnt, es ist sein Reich. Dies bedeutet jedoch nicht, dass nicht jede hochwertige Schmuckkollektion ein leichtes Ziel ist, denn die Erwartungen sind sehr hoch. Und Pierre Rainero, Director of Image, Heritage and Style, hat zusammen mit Jacqueline Karachi, Director of High Jewellery Creation, viel an der neuen Sixième Sens Kollektion gearbeitet: 250 Stück, darunter 80 neue Designs. Es scheint, dass alles bereits gebucht ist. Der sechste Sinn, der im Allgemeinen eine intuitive Fähigkeit bedeutet, die in Bezug auf die normale Wahrnehmung unerklärliche Wahrnehmungen vermittelt, wurde wahrscheinlich verwendet, um die Mischung aus Eleganz und Luxus, Raffinesse und Tragbarkeit zu schaffen, die die Kollektion auszeichnet.

Anello Parhelia, con uno zaffiro blu cabochon da 21,51 carati, circondato da diamanti e smeraldi. Foto di Maxime Govet
Anello Parhelia, con uno zaffiro blu cabochon da 21,51 carati, circondato da diamanti e smeraldi. Foto di Maxime Govet

Große Steine, große Kompositionen, Originalität, Fantasie sind die Elemente dieser einzigartigen Stücke, die jede Frau hypnotisieren können. Auch weil sie in manchen Fällen, wie bei der Alaxoa Kette mit abwechselnden Smaragden und Diamanten oder bei der Meride Kette mit Bergkristall, Diamanten und Onyx auf mehreren Ebenen gefasst, eine hypnotische Wirkung entfalten. Dabei hat Cartier auf feinste Goldschmiedekunst zurückgegriffen: Bei der Alaxoa-Halskette zum Beispiel sind die Schnüre der Steinperlen mit winzigen Goldbrücken zwischen den Edelsteinen verbunden, die die Flexibilität der Halskette gewährleisten.
Anello Phaan, con diamante taglio rosa da 4,01 carati inserito sotto un rubino da 8,20 carati. Foto di Maxime Govet
Anello Phaan, con diamante taglio rosa da 4,01 carati inserito sotto un rubino da 8,20 carati. Foto di Maxime Govet

Die Pixelage-Halskette hingegen ist von den Bildern der Elektronik inspiriert, mit kleinen Geometrien aus imperialem Topas, Onyx, weißen und farbigen Diamanten. In diesem Fall wird der optische Täuschungseffekt mit einem expliziten Bezug zum Art Deco kombiniert und hat die Farben, die an einige klassische Panthére des Maison erinnern. Ein weiteres außergewöhnliches Stück ist der Parhelia-Ring mit einem 21,51 Karat blauen Cabochon-Saphir, umgeben von Diamanten und Smaragden. Die Ästhetik ist vom Pfauenmotiv von Louis Cartier inspiriert und steht damit in der Tradition des Hauses.

Ornamento per capelli Kheon con smeraldi e diamanti. Foto di Maxime Govet
Ornamento per capelli Kheon con smeraldi e diamanti. Foto di Maxime Govet
Collana Pixelage, con topazio imperiale, onice, diamanti bianchi e colorati. Foto di Maxime Govet
Xollana Meride di Cartier in diamanti, onice e cristallo di rocca. Foto di Maxime Govet
Collana Alaxoa con perle di smeraldi e diamanti alternati. Foto di Maxime Govet

L'Anello Phaan. Foto di Maxime Govet
L’Anello Phaan. Foto di Maxime Govet







Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.